Skip to main content

Staatl. gepr. Techniker/in - Staatl. gepr. Gestalter/in

Die Fachschule für Technik und Gestaltung / Werkkunstschule Flensburg bietet Ihnen ein individuell zugeschnittenes Weiterbildungskonzept in 7 Fachrichtungen.

Der Unterricht findet während der üblichen Schulzeiten Schleswig-Holsteins statt. Beginn ist jeweils am ersten Schultag nach den Sommerferien. Die Aufstiegsfortbildung beinhaltet zwei Jahre Unterricht in beruflichen und allgemeinbildenden Fächern. 

Der Besuch der Fachschule ist kostenfrei, für die Techniker-/Gestalterprüfung werden keine Prüfungsgebühren erhoben. Es fallen Kosten für Arbeitsmaterial (Computer und Bücher) und Fachexkursionen an. Die Ziele der Exkursionen werden von Lehrenden und Lernenden gemeinsam festgelegt, die Kosten möglichst gering gehalten.

Aufnahmevoraussetzungen

Berufliche Aufnahmevoraussetzungen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem der gewählten Fachrichtung ähnlichen Beruf
  • mind. 1 Jahr berufliche Praxis in der beruflichen Fachrichtung

Schulische Aufnahmevoraussetzungen

  • mittlerer Schulabschluss oder ein gleichwertiger Schulabschluss während der Erstausbildung

Bei Fragen zu Aufnahmevoraussetungen oder zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse kontaktieren Sie bitte unser Büro.

Zusatzqualifikationen

Durch Teilnahme an den Fächern Berufs- und Arbeitspädagogik sowie Meister-BWL kann nach gesonderten Prüfungen der fachtheoretische Teil der Meisterprüfung absolviert werden.
Die Fachhochschulreife ist, soweit noch nicht zuvor erlangt, mit erfolgreichem Abschluss integriert. Sie berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule.
Auf Antrag kann nach erfolgreichem Abschluss eine verkürzte Zweitfortbildung in einer verwandten Fachrichtung durchgeführt werden. Diese dauert ein weiteres Schuljahr.

In einigen Fachrichtungen werden weitere fachbezogene Zusatzqualifikationen angeboten. Diese sind bei der jeweiligen Fachrichtung zu finden.

Fördermöglichkeiten

Für die Dauer der Aufstiegsfortbildung zur/zum Techniker/in oder Gestalter/in kann "Aufstiegs-BAföG" (früher "MeisterBAföG") beantragt werden.

In bestimmten Fällen kann auch die Rentenversicherung die Umschulung zur/zum Techniker/in oder Gestalter/in unterstützen.

Für ehemalige Soldaten übernimmt der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr die Lebenshaltungskosten während der Aufstiegsfortbildung.

Einige unserer Studierenden erhalten ein Weiterbildungsstipendium des BMBF oder einer Handwerkskammer.

Infomaterial und Kontakt

In allen Fachrichtungen arbeiten wir praxisorientiert, oft mit externen Kooperationspartnern. Fachlich anspruchsvolle Projekte aus der Praxis werden im Team mit Hilfe von Projektmanagementmethoden bearbeitet.

Infomaterial zur Schule

Das Schulprogramm als .pdf-Datei

Kontakt und Anmeldung