Skip to main content

Laufen für Pakistan

„Jeder Kilometer zählt“: 1400 Schüler beteiligten sich gestern.

Flensburger Tageblatt, 08.10.2010 
     
Schüler der Eckener-Schule zeigten gestern sportliches Engagement für Pakistan
 
Unter dem Motto „Jeder Kilometer zählt“ nahm die Eckener-Schule mit rund 1400 Schülern gestern zum zweiten Mal an der bundesweiten Aktion „Wir laufen für Unicef“ teil. Sie starteten um 8.30 Uhr an der Fördehalle auf die zwölf Kilometer lange Strecke. „Alle machen freiwillig mit“, erklärte Dierk Manthey, Bildungsgangsleiter der Schule. So war es den Schülern freigestellt, wie lange und wie schnell sie liefen. 
  

  
Im Vorwege wurden ihnen Laufzettel, die vom Kinderhilfswerk Unicef vorgefertigt wurden, ausgehändigt, mit denen sich Sponsoren dazu bereit erklärten, für jeden erlaufenen Kilometer einen bestimmten Betrag zu spenden. Die Erlöse sollen zur Hälfte über Unicef nach Pakistan fließen, der verbleibende Teil soll in der Schule für Schulprojekte genutzt werden.
 
Die Zahl der hilfsbedürftigen Kinder in Pakistan, die unter den Folgen der Überschwemmungen leiden, ist auf neun Millionen gestiegen. Unicef leistet Nothilfe vor Ort und versorgt täglich 2,5 Millionen Menschen in den Katastrophengebieten mit sauberem Trinkwasser, Medikamenten und Nahrungsmitteln. „Aktionen wie diese tragen dazu bei, die Not – und Aufbauhilfe der Unicef zu verstärken“, sagten die Leiterinnen der Unicef-Arbeitsgruppe Flensburg. Die beiden ehrenamtlich tätigen Frauen zeigten sich am gestrigen Tag sehr begeistert, dass sich so viele Menschen motivieren ließen, für Pakistan zu laufen. 
    
sh:z/Flensburger Tageblatt/Text: Patricia Rüchel Svenja Matthiessen/Foto: Dewanger
08.10.2010