Skip to main content

Neue Energie aus der Berufsschule

Ausgezeichnetes Berufsschulprojekt: Farzin Oberg (mit Wärmebildkamera) un seine Mitschüler von der Eckener-Schule helfen der Käte-Lassen-Schule Energie zu sparen.

     
Lob vom Rat für Nachhaltigkeit der Bundesregierung: Gebäudetechniker der Eckener-Schule helfen Käte-Lassen-Schule beim Energiesparen

Flensburger Tageblatt, 30.01.2013
 
Wer das Bundesbildungsministerium und den Rat für Nachhaltigkeit der Bundesregierung von seinem Projekt überzeugen kann, der muss schon ziemlich vieles richtig gemacht haben: Seit anderthalb Jahren helfen zwei Gebäudesystemtechniker-Klassen der Fachschule für Technik und Gestaltung an der Schützenkuhle Schülern und Lehrern der Käte-Lassen-Schule, die Energiebilanz ihres Gebäude-Ensembles von 1957 zu verbessern. Bauhülle, Fenster, Technik, Beleuchtung und Nutzerverhalten im Blick: „Die Unterstufe hat die Gebäudehülle analysiert, und wir beschäftigen uns mit der Anlagentechnik“, berichtet Malte Anderson, einer der beteiligten Schüler, die zur Eckener-Schule gehören. Sie fanden heraus: Theoretisch ließe sich die Hälfte der Energie an der „Käte“ einsparen. Für alles zugleich reichte das Geld aber doch nicht: „Einige Maßnahmen sind aber sinnvoll und kosten nicht viel“, sagt Lehrerin Susanne Krosse: „Zum Beispiel die oberste Geschossdecke. Das spart schon mal 15 bis 19 Prozent.“

    
Die vorbildliche Zusammenarbeit der Eckener-Schüler und Lehrer mit der Käte-Lassen-Schule, der Stadt, der Uni und dem Flensburger Klimapakt ist jetzt in Berlin ausgezeichnet worden – und zwar gleich zwei Mal. Zunächst spendierte das Bundesbildungsministerium den Flensburgern eine mit 35 000 Euro dotierte Prämie, die neben Technik und Fortbildung unter anderem in ein Modell-Klassenzimmer fließt. Motto: Vom Frontalunterricht zum Projektplanungsbüro. Am Wochenende stellten die Schüler ihr doppelt belobigtes Projekt im Rahmen der Fach-Infotage vor. Mittlerweile haben sie auch noch eine Auszeichnung „Werkstatt N“ vom Nachhaltigkeitsrat der Bundesregierung für das Projekt bekommen. Nur auf die Plakette aus Berlin wartet das Team um Klassenlehrer Ulf Hansen noch. Mit dem Abschlussbericht der Schüler geht diese Arbeit jetzt zu Ende. Doch die nächste Aufgabe wartet schon auf die Gebäudesystemtechnik-Schüler. Sie wollen nun das Quartier auf der Rude unter die Lupe nehmen.
 
sh:z/Flensburger Tageblatt/ Bild: Dommasch / Text: Carlo Jolly